Deutsch:
PORNO & KUNST IM PIXEL LAND DER TRIEBE
Kunst oder Pornographie? Schliesst das eine das andere aus oder können sich beide Begriffe lustvoll paaren? Was man sich 1996 erstmals in Lausanne (Schweiz) im Kino Moderne dreidimensional angucken konnte – real zum anfassen sozusagen, gibt’s jetzt als zweidimensionale Pixel Ausstellung im Netz. Damals mussten sich die Ausstellungsmacher noch die Begehung der Lausanner Sittenwächter gefallen lassen. Bei verschiedenen Exponaten wurde die Nase gerümpft und sogar eine Entfernung empfohlen. Eine direkte Zensur gibt es ja bekanntlich nicht. Nach dreimonatiger Ausstellungsdauer ist sie dann
für einige Jahre in staubigen, dunklen Abstellkammern eingelagert worden.
Jetzt erhebt sie sich als kurioser, spannender Phönix aus der Asche – ein Paradiesvogel aus dem Reich der Sinne und Triebe – teilweise faszinierend, aneckend, witzig und geil. Auf alle Fälle unzensiert so, wie es ursprünglich einmal geplant war mit einigen neuen zusätzlichen Werken, welche sich das Kuriositäten-Sammler Duo Stöckli & Preissle seit 1996 noch einverleibt haben.
Seit Mai 2004, organisiert das Museum of Porn in Art wider Ausstellungen. Im Herzen Zürichs in einer kleinen aber feinen Weinhandlung werden einem aufgeschlossenen Publikum delikaten Kunstwerke internationaler Künstler aufs Auge gedrückt. In Edi's Weinstube im Niederdorf hat wohl die europaweit einzigartigste Galerie in Kombination zwischen Traubensaft und Erotik sich der Kunst angenommen.
------------------------------------------------------------------------
English:
PORNO & ART IN THE PIXEL LAND OF DESIR
Art or pornography? Does one exclude the other or can both terms be lustfully combined? What could be seen for the first time in 1996 in Lausanne (Switzerland) at the cinema Moderne, in three dimensional- in real and touchable, so to say is now existing in a two dimensional pixel exhibition on the net. At that time, the organizers had to go through severe inspections of the guardians of public morals of Lausanne. A dislike was shown with several exhibits as well as the suggestion to remove them. As generally known, a real censorship doesn’t really exist. After a three month exhibition time, the whole thing disappeared and was stored for several years in a dark and dusty cellar. It now arises again as a curious and exciting Phoenix from the ashes - a bird of paradise from the land of senses and desire – partially fascinating, edgy, funny and hot. However, this version is uncensored the way it was originally planed, with some new exhibits which the curious collector duet Stöckli & Preissle
have been continuing to add since 1996.
Since may 2004 the Museum of Porn in Art has been organizing "real" exhibitions again. They take place in a small but fine winestore called Edi's Weinstube, situated in the heart of Zurich. Every month an open-minded audience gets spoiled with great contemporary porno-erotic art from young international artist. Edi's Weinstube is probably the only gallery europe-wide, that combines grape juice and erotic art.

Gallery:
Edi's Weinstube
Stüssihofstatt 14
CH - 8001 Zürich
Tel.: +41 (0)44 260 61 57
 
Office:
Art-Media-Production GmbH
Dienerstrasse 18
CH - 8004 Zürich
Tel.: +41 (0)44 296 90 78

UPCOMING EXHIBITION AT EDI'S WEINSTUBE

Ausstellung „Shunga 2.0“ von Mike Spike Froidle
vom 02.03. bis 26.04.2017

upcoming exhibition